Ein kleines Weinparadies für Kenner und Nichtkenner

Grauburgunder oder Lugana, Barolo oder Riocha? Oliver Nelles interessiert sich mehr für das Drumherum. Ein festliches Essen? Ein Treffen mit Freunden? Ein Geschenk? In seinem kleinen Laden auf der Venoeler Straße muss man kein Weinkenner sein, um zum Ziel zu kommen. Auch wenn viele seiner Stammkunden ziemlich genau wissen, was sie wollen.

Weiter

Ein Leuchtturm ohne Licht

Er hat noch nie einem Seemann den Weg in den sicheren Hafen gewiesen, hier in Ehrenfeld, 300 Kilometer von der nächsten Küste entfernt. Der Heliosturm ist ein Widerspruch in sich, ein seltenes Exemplar und allein deshalb sympathisch. Er macht eine gute Figur, von seinem stattlichen weißen Sockelgebäude bis hinauf zur Glaskuppel in 44 Meter Höhe. Nur: Was soll man von einem Leuchtturm halten, der nicht leuchtet?

Weiter

Der Schreinermeister, der mit dem Rad kommt

Streng genommen ist Joachim Hoff Schreinermeister. In seiner Werkstatt fertigt er Möbel an und Türen, Fenster und Fahrradanhänger. Dann wiederum kümmert er sich um einen Stuhl, der quietscht, einen Tisch, der kippelt. Oder um Messer, die mal wieder einen sorgfältigen Schliff gebrauchen können – auch wenn das mit seinem Schreinerhandwerk eigentlich eher wenig zu tun hat. Aber er kocht halt gerne.

Weiter

Der Kaffee der Kogi

Irgendwo in der Mitte Ehrenfelds, in einer schmalen Seitenstraße, ist ein Kaffee-Laden der besonderen Art versteckt. Natürlich ist hier immer eine gepflegte Dalla Corte in Betrieb. Aber in erster Linie kommen hier Menschen hin, für die Kaffee mehr ist als eines von vielen austauschbaren Konsumprodukten.

Weiter

Nachbarschaft in der großen Stadt

Leben in der großen Stadt: Das wird recht anonym sein, dachte ich. Falsch gedacht. Egal, ob beim Kiosk nebenan, im türkischen Laden gegenüber oder bei Lidl um die Ecke: Überall, aber wirklich überall, begegnen mir die Menschen mit fröhlicher Lockerheit. Und die Hipster, die im kleinen türkischen Imbiss einen Extrawunsch haben, sagen „bitte“ und „danke“. Davon kann sich so mancher draußen auf dem Land eine Scheibe abschneiden.

Weiter

Adventsstimmung im Biergarten –
Weihnachtsmarkt im Herbrand’s

Wer bei Weihnachtsmarkt an Gedränge, Kling-Glöckchen-Gedudel und Holzfiguren aus dem Erzgebirge denkt, darf im Herbrand’s umdenken. Aus den Lautsprechern tönen leise Otis Redding und B. B. King. Currywurst sucht man vergebens, stattdessen landestypische Spezialitäten aus Belgien oder Spanien, Griechenland oder Ungarn, Kanada oder dem Libanon. Und ob Art oder Deko, Schmuck oder Mode, Honig oder Moonshine: Alles wirkt, als wäre es mit Bedacht für diesen kleinen Weihnachtsmarkt ausgesucht.

Weiter