Ein kleines Weinparadies für Kenner und Nichtkenner

Grauburgunder oder Lugana, Barolo oder Riocha? Oliver Nelles interessiert sich mehr für das Drumherum. Ein festliches Essen? Ein Treffen mit Freunden? Ein Geschenk? In seinem kleinen Laden auf der Venoeler Straße muss man kein Weinkenner sein, um zum Ziel zu kommen. Auch wenn viele seiner Stammkunden ziemlich genau wissen, was sie wollen.

Weiter

Ein Leuchtturm ohne Licht

Er hat noch nie einem Seemann den Weg in den sicheren Hafen gewiesen, hier in Ehrenfeld, 300 Kilometer von der nächsten Küste entfernt. Der Heliosturm ist ein Widerspruch in sich, ein seltenes Exemplar und allein deshalb sympathisch. Er macht eine gute Figur, von seinem stattlichen weißen Sockelgebäude bis hinauf zur Glaskuppel in 44 Meter Höhe. Nur: Was soll man von einem Leuchtturm halten, der nicht leuchtet?

Weiter

Der Schreinermeister, der mit dem Rad kommt

Streng genommen ist Joachim Hoff Schreinermeister. In seiner Werkstatt fertigt er Möbel an und Türen, Fenster und Fahrradanhänger. Dann wiederum kümmert er sich um einen Stuhl, der quietscht, einen Tisch, der kippelt. Oder um Messer, die mal wieder einen sorgfältigen Schliff gebrauchen können – auch wenn das mit seinem Schreinerhandwerk eigentlich eher wenig zu tun hat. Aber er kocht halt gerne.

Weiter

Der Kaffee der Kogi

Irgendwo in der Mitte Ehrenfelds, in einer schmalen Seitenstraße, ist ein Kaffee-Laden der besonderen Art versteckt. Natürlich ist hier immer eine gepflegte Dalla Corte in Betrieb. Aber in erster Linie kommen hier Menschen hin, für die Kaffee mehr ist als eines von vielen austauschbaren Konsumprodukten.

Weiter